Zum Inhalt springen

Klimaschutz und Klimaanpassung: Jetzt handeln, mutig und verbindlich

Dieser Sommer war extrem: die verheerende Flutkatastrophe in Westdeutschland; die Hitzewelle in Nordamerika; die von Waldbränden vernichtenden Dörfer in Südeuropa. Die Klimakrise ist vor unserer Haustür angekommen. Und der Weltklimarat prognostiziert in seinem neuen Bericht eine Zunahme von Wetterextremen.

Die gute Nachricht aus der Wissenschaft: Es ist noch nicht zu spät! Wir können noch den Ausstoß von Klimagasen so radikal und konsequent verringern, dass wir das 1,5-Grad-Ziel einhalten. 1,5-Grad heißt nicht: Alles bleibt, wie es ist. Dafür ist es schon zu spät. 1,5-Grad heißt: Es ist noch möglich, Städte, Landschaften und Dörfer an die Folgen der Klimaerhitzung anzupassen.

Inhalt von Twitter

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung von Twitter. Mehr erfahren.

Ricarda Budke erklärt, warum die Klimakrise Thema unserer Aktuellen Stunden heute im Landtag war.

Wir Bündnisgrünen haben in Brandenburg Klimaschutz zum Schwerpunkt dieser Legislatur gemacht und im Parlament bereits wichtige Weichen für konsequenten Klimaschutz gestellt. Mit dem gerade im Klimaministerium erarbeiteten Klimaplan wird es nächstes Jahr einen sektorübergreifenden und konkreten Plan für ein klimaneutrales Brandenburg bis spätestens 2045 geben. Für uns ist klar: Die Zielzahlen müssen verbindlich sein – und das heißt: in ein Gesetz gegossen werden. Also werden wir Bündnisgrünen ein Klimagesetz angehen, sobald der Klimaplan vorliegt.

Gemeinsam für ein klimaneutrales Brandenburg

Die notwendigen Maßnahmen werden radikal sein. Und gerade deshalb ist es uns so wichtig, viele Stimmen bei der Erarbeitung des Klimaplans einzubeziehen. Insbesondere Jugendliche müssen mitreden können, denn es geht vor allem um ihre Zukunft.

Es geht gerade auch in dieser Krise um ehrliche und verantwortungsvolle Politik. Ein früherer Kohleausstieg wird kommen – und wir kämpfen dafür. Genau deshalb drängen wir darauf, die Lausitz auf einen früheren Kohleausstieg einzustellen – und jetzt gemeinsam die Grundlage für eine bessere, lebenswertere Zukunft zu legen. Es ist doch auch eine Chance!

Wir Bündnisgrünen treiben die Klimapolitik in Brandenburg verantwortlich, mutig und entschlossen voran. Es bleibt noch viel zu tun, viele dicke Bretter gibt es noch zu bohren, aber unser Kompass ist klar: Klimaneutralität bis 2045 – spätestens.